Neuer Vorstand im Feuerwehrverein

Nach­dem der Vor­sit­zen­de des Feu­er­wehr­ver­eins im Dezem­ber 2017 sei­nen Rück­tritt ein­ge­reicht hat, und 2018 der Ver­ein von Ger­hard Weber geführt wur­de, waren nun wie­der Vor­stands­wah­len erfor­der­lich. Die­se fan­den am 5. April 2019 statt.

Der neue Vor­stand glie­dert sich wie folgt:

Vor­sit­zen­derMicha­el Scheler
stellv. Vor­sit­zen­derRon­ny Paschold
Schrift­füh­rerKlaus Wick­lein
Kas­sen­wartThi­lo Lang­bein

Unter­stützt wird der Vor­stand von fünf gewähl­ten Bei­sit­zern:

Sil­ke Häse, Mario Hol­land, Flo­ri­an Oberen­der, Andre­as Prau­se, Manue­la Stei­ner

v.l.n.r.: Micha­el Scheler, Ron­ny Paschold, Thi­lo Lang­bein, Sil­ke Häse, Mario Hol­land, Klaus Wick­lein, Andre­as Prau­se, Manue­la Stei­ner, Flo­ri­an Oberen­der

 Jubiläum im Nachbarort

Unser Nach­bar­ort Mup­perg fei­ert 2019 sei­ne 950-jäh­ri­ge Erst­erwäh­nung. Das 14-köp­fi­ge Fest­ko­mi­tee plant die Fei­er­lich­kei­ten in der Fest­wo­che im Juli und erstellt eine Fest­schrift.


 Klima 2018

2018 gehört zu den nie­der­schlags­ärms­ten Jah­ren seit 1881. Mit 10,4 °C im Durch­schnitt lag die Tem­pe­ra­tur 2,2 °C über dem Durch­schnitt der Refe­renz­pe­ri­ode 1961–1990 und 1,8 °C über dem Durch­schnitt der Refe­renz­pe­ri­ode 1981–2010. Damit war es das wärms­te Jahr seit Mess­be­ginn 1881.

In Thü­rin­gen fie­len nur 520 l/qm Nie­der­schlag. Im Schnitt sind es nor­ma­ler­wei­se 700 l/qm. Die Son­nen­schein­dau­er lag bei 1900 Stun­den. Der Durch­schnitt sind 1486 Stun­den.


 Knutfest Nr. 13

Am 12. Janu­ar 2019 fand das nun schon drei­zehn­te Heu­bi­scher Knut­fest statt. Obwohl der Wet­ter­gott kein Ein­se­hen mit den Heu­bi­schern hat­te, kamen doch vie­le Hart­ge­sot­te­ne an die­sem ver­reg­ne­ten Sams­tag­nach­mit­tag auf den Fest­platz.

Regen und Schnee im Wech­sel

Vor­mit­tags wur­den wie immer die Weih­nachts­bäu­me aus dem Ort zum Fest­platz gefah­ren.

Am Rost wur­den Rost­brä­tel und Brat­würs­te zube­rei­tet. In der S4000-Gara­ge wur­den Geträn­ke, Kaf­fee und Pfann­ku­chen gereicht. Der Bier­wär­mer war an die­sem Tag ein wich­ti­ges Hilfs­mit­tel.

Wei­te­re Bil­der gibt’s auf der Web­sei­te der Feu­er­wehr Heu­bisch.

Quel­le: Frei­es Wort vom 16. Janu­ar 2019