Petition zur Verhinderung des Gewerbegebietes Sonneberg-Süd

Isol­de Baum hat eine Online-Peti­on gestar­tet, um das — in unmit­tel­ba­rer Nähe von Heu­bisch — geplan­te Gewer­be­ge­biet Son­ne­berg-Süd zu ver­hin­dern. Der Text der Peti­ti­on ist hier nachzulesen:

Im Ergeb­nis die­ser Peti­ti­on sieht man wohl konventionelle(n) Acker­bau und Vieh­zucht als die Zukunft für das Son­ne­ber­ger Land an. 

Der aktu­el­le Stand (Juni 2020) der Begrün­dung des Gewer­be­ge­bie­tes ist hier nachzulesen:


 Update: Gewerbegebiet Sonneberg-Süd

Nach­dem der Son­ne­ber­ger Bür­ger­meis­ter sei­nem Stadt­rat qua­si das Mes­ser auf die Brust gesetzt hat, wur­de ein ers­ter Flä­chen­an­kauf (über wohl 20ha) für das neue Gewer­be­ge­biet beschlossen.

Zu dem Gewer­be­ge­biet ist der­zeit offen:

  • Wel­che Fir­men bzw. Bran­chen sol­len sich dort ansiedeln?
  • Wel­che Art (Bezah­lung!) von Arbeits­plät­zen soll dort entstehen?
  • Wofür wer­den bei zukünf­tig sin­ken­der Bevöl­ke­rungs­zahl wei­te­re Arbeits­plät­ze benötigt?
  • War­um wer­den nicht erst vor­han­de­ne Flä­chen genutzt und Bra­chen beseitigt?
  • War­um denkt nie­mand über Flä­chen­ver­sie­ge­lung und Land­schafts­ver­brauch nach?

Das Son­ne­ber­ger Unter­land (Gemein­de Föritz­tal) wird von den viel­leicht irgend­wann ent­ste­hen­den Arbeits­plät­zen ein­mal pro­fi­tie­ren. Lei­den wird es dabei wohl aber auch unter dem zusätz­li­chen Ver­kehr, Dreck und Lärm lei­den, der ent­ste­hen wird.

Details sind im fol­gen­den Zei­tungs­ar­ti­kel nachzulesen.