Flächenankauf im Gewerbegebiet Sonneberg-Süd

Im geplan­ten 100 Hekt­ar-Gewer­be­ge­biet Son­ne­berg-Süd, das auf ursprüng­lich Heu­bi­scher Flur liegt, geht die Ent­wick­lung schnel­ler vor­an als gedacht. Laut Frei­es Wort wur­den durch die Stadt Son­ne­berg bereits 10 Hekt­ar ange­kauft.

Dass das Ver­kehrs­auf­kom­men, und damit die Lärm- und Schmutz-Belas­tung für Heu­bisch stei­gen wird, dürf­te klar sein. So etwas alt­mo­di­sches, wie ein umwelt­freund­li­cher Bahn­an­schluss, ist natür­lich nicht vor­ge­se­hen.

die gelb mar­kier­te Flä­che ist etwa 70 Hekt­ar groß

 Landtagswahl 2019

Die Thü­rin­ger Land­tags­wahl am 27. Okto­ber 2019 brach­te fol­gen­des Ergeb­nis:

Par­teiHeu­bischHeu­bischFöritz­talFöritz­talThü­rin­genThü­rin­gen Sit­ze
Wahl­kreis-Lan­des­stim­meWahl­kreis-Lan­des­stim­meWahl­kreis-Lan­des­stim­me
CDU 45,527,745,129,627,221,721
DIE LINKE16,426,820,828,525,83129
SPD7,59,44,66,010,88,28
AfD 26,325,424,625,022,023,422
GRÜNE 0,93,82,43,56,55,25
FDP 3,33,81,52,25,45,05

 Gewerbegebiet Sonneberg-Süd

Über 100 Hekt­ar sind nörd­lich von Heu­bisch im Thü­rin­ger Lan­des­ent­wick­lungs­plan 2025 als Gewer­be­flä­che für die Stadt Son­ne­berg aus­ge­wie­sen. Dort wo sich heu­te die frucht­bars­ten Böden des Land­krei­ses befin­den. wel­che Arbeits­kräf­te ein­mal auf der rie­si­gen Flä­che arbei­ten sol­len, ist mehr als frag­lich, wenn doch die Ein­woh­ner­zahl schrumpft.



 Kirchweih 2019

Die dies­jäh­ri­ge Kirch­weih fand bei hohen Tem­pe­ra­tu­ren vom 25. — 28. Juli statt.

Als Neue­rung wur­de in die­sem Jahr (Frei­tag und Sams­tag) von Mit­glie­dern und Unter­stüt­zern des Sport­ver­ein Blau-Weiß um Mar­cel Büch­ner und Jen­ni Jahn eine Beach­bar ein­ge­rich­tet. 6 Ton­nen Sand, Sitz­mö­bel aus Euro­palet­ten, eine stil­vol­le Deko und eine lecke­re Cock­tail­aus­wahl waren ein vol­ler Erfolg.

Donnerstag

Der Feu­er­wehr­ver­ein lud die Heu­bi­scher wie­der auf den Fest­platz zu Eis­bein und Kai­ser­fleisch aus der Gulasch­ka­no­ne. Trotz der mehr als 30° kamen wie­der zahl­rei­che Bür­ger. Andre­as Prau­se und sei­ne Hel­fer haben einen tol­len Job gemacht.

Freitag

Am Frei­tag — es war wie­der sehr heiß — wur­den die Plaa-Mädels aus dem Dorf abge­holt und vom Musik­ver­ein Glos­berg zum Festz­platz beglei­tet. Dort wur­de dann auch die Kirch­weih durch den Bier­an­stich eines Gemein­de­rats­mit­glieds eröff­net.

Mood of Natu­re“ spiel­te bis nach Mit­ter­nacht und die Beach­bar war rap­pel­voll.

Samstag — heiß

Am Sams­tag­nach­mit­tag gewann die 1. Fuß­ball­mann­schaft des SV Blau-Weiß Heu­bisch ein Pokal­spiel gegen Neu­haus-Schier­schnitz.

Abends unter­hiel­ten die „New Memo­ry Band“ und „DJ Set­ter“ das Par­ty­volk im Zelt und an der Beach­bar war wie­der­um die Höl­le los.

Sonntag — etwas abgekühlt

Der „Musik­ver­ein Glos­berg“ und die Plaa unter­hiel­ten die Besu­cher im Fest­zelt. Nach­mit­tags reg­ne­te es ab und an leicht. Die Ker­wa wur­de vom Pfar­rer gegen 18:30 Uhr „beer­digt“.

Refe­renz