Artikel: Thilo Langbein

 Kerwa

Die Heu­bi­scher Kirch­weih fand 2018 vom 26. — 29. Juli statt.

Am Don­ners­tag, zur Eröff­nung waren nur die Heu­bi­scher ein­ge­la­den, wur­den bei sehr war­men Tem­pe­ra­tu­ren Eis­bein und Kai­ser­fleisch (Agro­pro­dukt) ver­speist.

Am Frei­tag, es waren wie­der um die 30°, wur­den die Plaa-Mädels im Dorf von den Plaa-Jungs abge­holt und mit Beglei­tung der Blas­mu­sik ging es zum Fest­platz. Dort wur­de der Plaa-Tanz anf­ge­führt. Nach­dem Hart­mut Hann­we­ber als „dienst­ha­ben­der“ Bür­ger­meis­ter (der neue Bür­ger­meis­ter von Föritz­tal wird am 28. Okto­ber 2018 gewählt) die Ker­wa per Bier­an­stich eröff­net hat, spiel­ten am Abend „Still*A*Live“ aus Effel­der.

Am Sonn­abend spiel­ten die Heu­bi­scher Blau-Wei­ßen gegen die Schal­kau­er Blau-Wei­ßen Fuß­ball. Abends spiel­te im Fest­zelt die „New Memo­ry Band“. Die Pau­sen wur­den von „DJ Set­ter“ gestal­tet. Zwi­schen 20:00 und 21.00 Uhr fegt ein kur­zer aber hef­ti­ger Gewit­ter­sturm über den Fest­platz. Trotz­dem war der Sonn­abend sehr gut besucht.

Am Sonn­tag wur­de das Fest­zelt vom „Musik­ver­ein Neu­haus-Schier­schnitz“ unter­hal­ten. Gegen 18:00 Uhr bedank­te sich der Feu­er­wehr­ver­ein bei allen Hel­fern, bevor dann Plaa und „Pfar­rer Klin­ke“ die Kirch­weih beer­dig­ten.

2018 waren nicht so viel Besu­cher auf der Ker­wa im Vor­jahr. Die gro­ße Hit­ze oder dass zeit­gleich statt­fin­den­de Tra­bi-Tref­fen könn­ten eine Ursa­chen gewe­sen sein.

Refe­renz: Frei­es Wort vom 1. August 2018


 Klima

Seit meh­re­ren Mona­ten herrscht — auch in Thü­rin­gen — eine gro­ße Tro­cken­heit. Die Durch­schnitts­tem­pe­ra­tu­ren lie­gen auch über dem Durch­schnitt.

Der Deut­sche Wet­ter­dienst mel­det für den Juni 2018 u. a.:

Thü­rin­gen: Bei 17,7 °C (14,9 °C), etwa 195 Son­nen­stun­den (194 Stun­den) und nur ca. 20 l/m² (78 l/m²) herrsch­te in Thü­rin­gen rekord­ver­däch­ti­ge Tro­cken­heit. In Artern, im Nor­den von Thü­rin­gen, fie­len im gan­zen Monat nur etwa 3 l/m².


 Brand

Am 19. Juli 2018 brann­te ein Strei­fen Getrei­de­feld an der Stra­ße, die vom Sport­platz in Rich­tung Neu­stadt b. Coburg führt. Die Feu­er­wehr war im Ein­satz.


 Fusion genehmigt

Der Thü­rin­ger Land­tag hat am 21. Juni 2018 geneh­migt bzw beschlos­sen, dass sich die Gemein­den Föritz, Juden­bach und Neu­haus-Schier­schnitz zur neu­en Gemein­de Föritz­tal zusam­men­schlie­ßen dür­fen.

In Juden­bach läuft der­zeit aber noch in Bür­ger­be­geh­ren, dass die­sen Zusam­men­schluss — von Sei­ten Juden­bachs — in Fra­ge stellt. Aus­gang offen.

Refe­renz:
Frei­es Wort vom 22. Juni 2018
Frei­es Wort vom 30. Juni 2018