Jagdgenossenschaft

Am 13. August 2016 hat­te die Jagd­ge­nos­sen­schaft Heu­bisch zum jähr­li­chen Jag­des­sen ein­ge­la­den. Treff­punkt war die­ses Jahr die Wie­se vor dem Teich von Rai­ner Mahr in der Heu­bi­scher Müß. Bei schöns­ten Som­mer­wet­ter bau­ten der Vor­stand gemein­sam mit den Jägern ab 13 Uhr das Zelt auf, und berei­te­ten die Loka­ti­on vor, damit pünkt­lich um 17 Uhr Jagd­vor­stand Ulrich Steg­ner ca. 40 Genos­sen­schaft­ler begrü­ßen konnte.

Da das Jag­des­sen gleich­zei­tig als Jagd­ver­samm­lung genutzt wur­de, leg­te der 1. Vor­stand einen kur­zen Rechen­schafts­be­richt über das Jagd­jahr 2015 ab. Finanz­chef Klaus Wick­lein gab einen Bericht zur Finanz­si­tua­ti­on und die Jäger­schaft erteil­te Aus­kunft über das Jagdgeschehen.

Anschlie­ßend luden uns die Jagd­päch­ter Klaus Läm­mer­hirt und Hen­ry Lie­ber­mann zum Jag­des­sen ein. Bei Brat­würs­ten und Rost­brä­te­ln und Frei­ge­trän­ken aus der Jagd­kas­se ver­ging die Zeit wie im Flug und es wur­de die eine oder ande­re Anek­do­te aus dem Jagd­ge­sche­hen — ver­se­hen mit ein biss­chen Jäger­la­tein — zum Bes­ten gege­ben. Am nächs­ten Mor­gen beräum­ten wir den Platz und waren uns einig, das Jag­des­sen 2017 am sel­ben Platz durchzuführen.

Quel­le: Ulrich Stegner