1. Familientag der Heubischer Feuerwehr

Es gibt immer ein ers­tes Mal. Die Kame­ra­din­nen und Kame­ra­den der akti­ven Wehr haben es ver­sucht und eine Punkt­lan­dung gemacht:

Den 1. Familientag der Heubischer Feuerwehr!

Der 1. Mai 2018 bot anfangs nicht gera­de das kusch­li­ge Wet­ter, dass der ver­gan­ge­ne April bis­lang bescher­te. Kühl und win­dig ließ sich der Fei­er­tag an. Nicht ganz ohne Sor­gen began­nen am Vor­mit­tag die Frau­en und Man­nen um die Orga­ni­sa­to­ren Robert Schind­helm, Ron­ny Paschold, Jens Klin­ke und Flo­ri­an und Mar­tin Oberen­der, Vater Peter, Stef­fen Prau­se, Stef­fen Kalb, Manue­la Stei­ner, Regi­na Prau­se, Mar­tin Diez, Vanes­sa Koh­les und die vie­len wei­te­ren flei­ßi­gen und enga­gier­ten Hel­fer das Umfeld am Heu­bi­scher Gerä­te­hau­ses für die Gäs­te her­zu­rich­ten.

Den Waf­fel- und Kuchen­bä­cke­rin­nen um Rein­hil­de Oberen­der gebührt für ihren spon­ta­nen und beherz­ten Ein­satz eben­so Dank.

Man woll­te gemein­sam mit dem Feu­er­wehr­ver­ein etwas Neu­es machen: Vor allem die Kin­der und Jugend­li­chen für die Feu­er­wehr gewin­nen, denn auch uns in Heu­bisch pla­gen die Nach­wuchs­sor­gen wie über­all. Unse­re Tech­nik zu zei­gen, unse­re Moti­va­ti­on wei­ter­zu­ge­ben und den Sinn für das Wohl­erge­hen der Gemein­schaft und die Soli­da­ri­tät inner­halb der Dorf­ge­mein­schaft zu för­dern – das waren die Inten­sio­nen, die alle beflü­gel­ten. Dass uns die Kame­ra­den der Feu­er­weh­ren aus Neu­haus-Schier­schnitz, Hasel­bach und Unter­lind dabei unter­stütz­ten – dafür dan­ken wir ihnen ganz herz­lich. Letzt­lich wur­de der Tag so auch zu einer klei­nen Tech­nik­schau: Die Heu­bi­scher S-4000-Freun­de fuh­ren ihren alten Tan­ker vor, die Hasel­ba­chen kamen mit ihrem W50, die Neu­häu­ser gleich mit zwei nagel­neu­en Ein­satz­fahr­zeu­gen und die Unter­lin­der mit ihrem VW.

FFw Fami­li­en­tag 2018

Das Ban­gen um Besu­cher wur­de aber bald von gro­ßer Freu­de abge­löst. Gegen Mit­tag füll­te sich das Gelän­de zuse­hends. Vor allem die Kin­der hat­ten ihren Spaß. Auf der Wie­se hin­ter dem Gerä­te­haus wur­de die Wett­kampf­stre­cke – eigens für uns­re Jugend gebaut – rege genutzt. Kin­der quirl­ten durch die Hal­len, frag­ten den Feu­er­wehr­leu­ten Löcher in den Bauch, woll­ten wis­sen was wofür ist, Hel­me pro­bie­ren, Stie­fel anzie­hen. Und unse­re Jungs waren die per­fek­ten Kin­der­ver­ste­her! Und wir hof­fen auch, eini­ge der Mäd­chen und Jun­gen haben Gefal­len an unse­rem ehren­amt­li­chen, inter­es­san­ten, auf­op­fe­rungs­vol­len und nicht ganz unge­fähr­li­chen Enga­ge­ment gefun­den, das allen unse­ren Bür­gern zugu­te­kommt.

Einens soll­te noch erwähnt wer­den:

Wir durf­ten auch den Bür­ger­meis­ter der Nach­bar­ge­mein­de Neu­haus-Schier­schnitz, Andre­as Meu­sel, begrü­ßen, der mit sei­nen Feu­er­wehr­leu­ten uns die Ehre erwies.

Der Vor­stand des Feu­er­wehr­ver­eins bedankt sich sehr herz­lich bei allen, die zu die­sem gelun­gen Tag bei­getra­gen haben. Sei­ne Mit­glie­der wer­de auch künf­tig alle dafür tun, die Nach­wuchs­ge­win­nung zu unter­stüt­zen und haben auch schon eini­ge neue Ide­en.

Autor: G. Weber