Artikel: Nachbarschaft

 Update: Gewerbegebiet Sonneberg-Süd

Nach­dem der Son­ne­ber­ger Bür­ger­meis­ter sei­nem Stadt­rat qua­si das Mes­ser auf die Brust gesetzt hat, wur­de ein ers­ter Flä­chen­an­kauf (über wohl 20ha) für das neue Gewer­be­ge­biet beschlos­sen.

Zu dem Gewer­be­ge­biet ist der­zeit offen:

  • Wel­che Fir­men bzw. Bran­chen sol­len sich dort ansie­deln?
  • Wel­che Art (Bezah­lung!) von Arbeits­plät­zen soll dort ent­ste­hen?
  • Wofür wer­den bei zukünf­tig sin­ken­der Bevöl­ke­rungs­zahl wei­te­re Arbeits­plät­ze benö­tigt?
  • War­um wer­den nicht erst vor­han­de­ne Flä­chen genutzt und Bra­chen besei­tigt?
  • War­um denkt nie­mand über Flä­chen­ver­sie­ge­lung und Land­schafts­ver­brauch nach?

Das Son­ne­ber­ger Unter­land (Gemein­de Föritz­tal) wird von den viel­leicht irgend­wann ent­ste­hen­den Arbeits­plät­zen ein­mal pro­fi­tie­ren. Lei­den wird es dabei wohl aber auch unter dem zusätz­li­chen Ver­kehr, Dreck und Lärm lei­den, der ent­ste­hen wird.

Details sind im fol­gen­den Zei­tungs­ar­ti­kel nach­zu­le­sen.



 Jubiläum im Nachbarort

Unser Nach­bar­ort Mup­perg fei­ert 2019 sei­ne 950-jäh­ri­ge Erst­erwäh­nung. Das 14-köp­fi­ge Fest­ko­mi­tee plant die Fei­er­lich­kei­ten in der Fest­wo­che im Juli und erstellt eine Fest­schrift.


 Kerwa

Die Heu­bi­scher Kirch­weih fand 2018 vom 26. — 29. Juli statt.

Am Don­ners­tag, zur Eröff­nung waren nur die Heu­bi­scher ein­ge­la­den, wur­den bei sehr war­men Tem­pe­ra­tu­ren Eis­bein und Kai­ser­fleisch (Agro­pro­dukt) ver­speist.

Am Frei­tag, es waren wie­der um die 30°, wur­den die Plaa-Mädels im Dorf von den Plaa-Jungs abge­holt und mit Beglei­tung der Blas­mu­sik ging es zum Fest­platz. Dort wur­de der Plaa-Tanz anf­ge­führt. Nach­dem Hart­mut Hann­we­ber als „dienst­ha­ben­der“ Bür­ger­meis­ter (der neue Bür­ger­meis­ter von Föritz­tal wird am 28. Okto­ber 2018 gewählt) die Ker­wa per Bier­an­stich eröff­net hat, spiel­ten am Abend „Still*A*Live“ aus Effel­der.

Am Sonn­abend spiel­ten die Heu­bi­scher Blau-Wei­ßen gegen die Schal­kau­er Blau-Wei­ßen Fuß­ball. Abends spiel­te im Fest­zelt die „New Memo­ry Band“. Die Pau­sen wur­den von „DJ Set­ter“ gestal­tet. Zwi­schen 20:00 und 21.00 Uhr fegt ein kur­zer aber hef­ti­ger Gewit­ter­sturm über den Fest­platz. Trotz­dem war der Sonn­abend sehr gut besucht.

Am Sonn­tag wur­de das Fest­zelt vom „Musik­ver­ein Neu­haus-Schier­schnitz“ unter­hal­ten. Gegen 18:00 Uhr bedank­te sich der Feu­er­wehr­ver­ein bei allen Hel­fern, bevor dann Plaa und „Pfar­rer Klin­ke“ die Kirch­weih beer­dig­ten.

2018 waren nicht so viel Besu­cher auf der Ker­wa im Vor­jahr. Die gro­ße Hit­ze oder dass zeit­gleich statt­fin­den­de Tra­bi-Tref­fen könn­ten eine Ursa­chen gewe­sen sein.

Refe­renz: Frei­es Wort vom 1. August 2018


 Fusion genehmigt

Heu­bisch: erst Föritz, dann Föritz­tal

Der Thü­rin­ger Land­tag hat am 21. Juni 2018 geneh­migt bzw beschlos­sen, dass sich die Gemein­den Föritz, Juden­bach und Neu­haus-Schier­schnitz zur neu­en Gemein­de Föritz­tal zusam­men­schlie­ßen dür­fen.

Die Fusi­on hat zum 6. Juli 2018 Gül­tig­keit.

Heu­bisch wird somit ein Orts­teil der neu­en Gemein­de Föritz­tal.

In Juden­bach läuft der­zeit aber noch in Bür­ger­be­geh­ren, dass die­sen Zusam­men­schluss — von Sei­ten Juden­bachs — in Fra­ge stellt. Aus­gang offen.

Refe­renz:
Frei­es Wort vom 22. Juni 2018
Frei­es Wort vom 30. Juni 2018