Schnelles Internet

Nach­dem die Ver­sor­gung mit schnel­lem Inter­net in der Gemein­de Föritz oft­mals unzu­rei­chend ist, und immer höhe­re Geschwin­dig­kei­ten benö­tigt wer­den, soll jetzt wohl — wie bereits ange­kün­digt und unter Ver­wen­dung staat­li­cher För­der­gel­der — bis Ende 2018 die Anbin­dung auf 50 MBit/s aus­ge­baut wer­den.

Unver­ständ­lich ist nur, war­um man der ver­al­te­ten Kup­fer­tech­nik den Vor­zug gege­ben hat, anstatt gleich auf die zukunfts­träch­ti­ge­re Glas­fa­ser­tech­no­lo­gie zuset­zen. Ledig­lich für Gewer­be­ge­bie­te ist eine schnel­le­re Anbin­dung mit Glas­fa­ser geplant — wenigs­tens dort.

Man darf pro­gnos­ti­zie­ren, dass in weni­ger als 10 Jah­ren die 50 MBit/s nicht mehr aus­rei­chen dürf­ten. Mit Glas­fa­ser wäre mehr Reser­ve drin gewe­sen.

Quel­le: Frei­es Wort vom 23. August 2017